Private Equity Projekte

Private Equity zur Erweiterung der Finanzierungsspielräume

Für mittelständische Unternehmer gewinnt Private Equity als Finanzierungsbaustein an Bedeutung. Hierfür sind vorrangig zwei Trends in der Unternehmensfinanzierung verantwortlich: zum einen die zunehmende Zurückhaltung der Banken bei der Vergabe neuer Kreditmittel, zum anderen die sog. Basel II-Kriterien, die die Anforderungen an die potentiellen Kreditnehmer erheblich verschärfen. Die Zuführung von externem Eigenkapital bzw. von eigenkapitalähnlichen Mitteln (=sogenannte Mezzaninekapital) ist vor diesem Hintergrund doppelt interessant, weil so nicht nur der Liquiditätseffekt erreicht, sondern zugleich auch die Bonität des Unternehmens durch Verbesserung der Eigenkapitalquote erhöht wird – was wiederum die künftigen Kreditspielräume erweitert.

Da die Aufnahme eines extenen Eigenkapitalpartners meist ein singulärer Vorgang im Leben des Unternehmers ist, fehlt der Ueberblick über die Anbieterstruktur ebenso wie die Kenntnis der verfügbaren Produkte und ihrer Vorzüge, Nachteile und Kosten. Hier setzt das Beratungsangebot von AAA-CFA an:

  • Analyse der Ausgangssituation (Gesellschafterinteressen, grundsätzliche Machbarkeit)
  • Unternehmensanalyse (Produkte, Markt und Wettbewerb)
  • Erarbeitung eines Beteiligungskonzepts
  • Erstellung eines Unternehmer Memorandums (inkl. 3-Jahres-Planung)
  • Vorauswahl und Ansprache potentieller Beteiligungspartner
  • Durchführung und Auswertung eines Auswahlverfahrens
  • Verhandlung des endgültigen Beteiligungskonzepts (Letter of Intent)
  • Vorbereitung und Ueberwachung der Due Diligence
  • Moderation/Vertragsverhandlungen

Der Unternehmer findet auf diese Weise aus dem gesamten Beteiligungsmarkt den für seine individuelle Situation richtigen Partner mit dem richtigen Produkt zum richtigen Preis.

AAA in Private Equity